No Light
nachtrag

vor 3 jahren stand ich schon mal an dieser stelle, gleiche stelle, gleicher mann, gleiche situation.... ich mußte damals schon ziemlich rudern um alles zu retten was so wertvoll war. auch jetzt strampel ich mich wieder ab um zu retten was mir wertvoll ist. aber genau wie damals weiß ich das ich durch komme wenn ich mich von dir entferne. ich weiß nicht wann und ob überhaupt du mich vermisst... aber wenn oh bitte melde dich... ich träum von unserem urlaub. ist er als unserer geplant? du hast gesagt vielleicht suche ich zuneigung... nein, ich suche nach anderen sachen. nach verlangen, lust, leidenschaft.... subtilere und viel leichter zu befriedigende gefühle....

du bist mein freund, dir vertraue ich wie keinem anderen. nur bitte gaukle mir nichts vor... auch wenn spielen mit dem feuer spaß macht, aber leider verbrenn immer ich mich dabei....

25.5.09 01:31


doof

hin und hergerissen zwischen vernunft, liebe, dankbarkeit und trauer versuche ich den überblick zu behalten... versuche mich net zu verlaufen oder schlimmer noch zu verlieren. mein verstand spielt mir manchmal den streich, die tiefen gefühle die ich zu anderen menschen habe zu vertauschen und da fühlt sich die zuneigung manchmal wie verliebtsein an.... aber wenn man dann ein wenig abstand nimmt, den verstand wieder die kontrolle haben läßt und einsieht das da nix sein kann, weil nicht sein kann was nicht sein darf, dann wird man schnell wieder rationell und bekommt auch noch mal die kurve. manches mal läßt man sich blenden von falsch ausgelegten situationen, gefühlen und bemerkungen. ich für mich finde das nur wahres das richtige ist. keine falschen auslegungen usw. wenn man einem auf den kopf zusagt so und so ist das und kein deut anders, kann es nicht zu schwer peinlichen situationen kommen.

also nach einem gründlichen bodycheck frag ich mich sowieso wie ich auf den absurden gedanken kommen konnte den ich heute nachmittag gedacht hab.... pffff.... ich tausche doch net megababy gegen xxxl- monsterbacke.... bin ich mal wieder doof....... ich freunde mich jetzt mal wieder mit der kleinen schwester der einsamkeit, dem alleinsein an.... es macht mich ein klein wenig zornig das mich mein bester freund heute nachmittag zum grillen eingeladen hat. nicht wegen dem grillen, sondern wegen seiner heißen liebe... er weiß das ich gefühle für ihn hab, versteht er das denn nicht? das ich sie nicht kennenlernen will? die perfekte frau im perfekten alter (anfang 20)? aaahhhhrg.... ich lösch die links zu seiner HP und schmeiss mein handy auffen müll. vielleicht bringt das den abstand den ich brauch. die scheisse tut nämlich auch noch weh.....

24.5.09 12:17


einsamkeit?

also heute hab ich mir über so viele sachen gedanken gemacht... und zum schluss blieb eigentlich nur eins übrig : wie fühlt sich einsamkeit an? ist es das was ich jetzt fühle? ist es der grund warum ich fast jeden tag meinen besten freund nötige kontakt mit mir zu halten? ist es dieses gefühl das mich so unendlich traurig werden läßt? ich habe immer geprahlt das ICH dieses gefühl nicht kenne. in meinem leben gäbe es keine einsamkeit... es gab sie auch nicht.... bis vor 7 monaten. seitdem ist sie bei mir eingezogen. sie mindert mein selbstwertgefühl und stürzt mich in große traurigkeit. aber ich habe beschlossen das jetzt zu ändern. ich will nicht länger abhängig sein vom gutdünken andere menschen. ich will mich wieder selbstsicher, gemocht und lebensfroh fühlen. vielleicht schaffe ich es dann ja auch meinen besten freund nicht mehr so zu nerven. im ein klotz am bein zu sein und meine hochgefühle nicht immer von seiner zuneigung abhängig zu machen.... wie bei den toten hosen "Sobald deine Laune etwas schlechter ist, bild ich mir gleich ein, dass du mich nicht mehr willst.".... aber er will mich doch garnet... tztztz... passt ja doch net....

ausserdem habe ich mir farbe gekauft um mein schlafzimmer zu streichen. vielleicht bringt neue farbe auch neuen drive in mein leben. und dann wird so langsam der ganze raum verändert... wobei das ganze nicht ohne wehmut abgeht. ich trenne mich von einem stück meines lebens das mir extrem wichtig war. von einem stück das mir die wohl glücklichsten momente meines lebens beschert hat. aber vielleicht sollte ich mich ganz langsam trennen um neuen lebensmut zu finden. einen neuen anfang zu starten... wer weiß... ist es gut? ist es schlecht? wer weiß das schon so recht?

18.5.09 21:46


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de